weather-image
23°
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 28.05.2021 um 19:07 Uhr

Kühne Feststellung

Keine „Argumente“ mehr mit Hilfe der Gelbbauchunken, der infektiösen Fledermäuse, der Insekten, der Gräser der Weser- auen, etc. – nein – jetzt kommen die grünen Wirtschaftsfachleute, wie Wolfgang Meier, aus der Deckung, der „ …sieht die Zusatzkosten für Grundstückskäufe und Betriebsverlagerungen nicht eingepreist.“ Für Grüne eine interessante Wortfindung! In dem Programmentwurf der Grünen für die Bundestagswahl sind dann wohl aber die zirka 500 Milliarden Euro nach dem Motto des Programms „Alles ist drin“ bestens eingepreist.

Neben dem überzeugenden Wirtschaftsverstand zeigt Herr Meier auch gleichzeitig bemerkenswerte Kenntnisse über Verkehrsinfrastruktur und Prognosen zur Verkehrsentwicklung, wenn er verkündet, dass die „verkehrliche“ (sic!) Entlastungswirkung der Südumgehung leider gering sei. Mal vom Orwell’schen Neusprech abgesehen, ist das schon eine kühne Feststellung, befreit von fachlicher Unterfütterung.

Aber keine Diskussion: Basta! Vielleicht aber weiß Herr Meier schon mehr als wir unwissenden Bürger: Mit einer zukünftigen links-links-grünen Regierung brauchen wir keine emissionsgeringe Deisterstraße und keine Südumgehung mehr.

Bei dem 500-Milliarden- Programm werden ja wohl genügend Lastenfahrräder drin sein. Wie eben das grüne Programm titelt: „Alles ist drin!“