weather-image
×

Neues Baugebiet

Kein Einfühlungsvermögen

Zu: „Schritt auf Weg zu neuem Baugebiet“, vom 26. November
Ränder von Einfamilienhausgebieten bilden aufgrund ihrer moderaten Höhenentwicklung einen erträglichen Übergang in die offene Landschaft.

veröffentlicht am 06.12.2020 um 18:06 Uhr
aktualisiert am 07.12.2020 um 12:10 Uhr

Autor:

An der Straße „Auf der Schanze“ neben Aldi wollen Verwaltung und Politik davon abweichen und eine räumliche Barriere aus Mehrfamilienhäusern errichten lassen. Kritik daran wurde nicht ernst genommen und mit peinlich banalen politischen Floskeln abgetan. Terhards Höhe, Philosophenweg und Iberg sind die klangvollen Namen, auf die man nördlich „der Schanze“ trifft. Mit einem einmaligen Landschaftsraum davor, schönstes Pyrmont. Aus dieser Perspektive müsste man zukünftig auf eine beziehungslos platzierte große Baumasse schauen. Die Verantwortlichen schert das nicht. Ihrer Sichtweise fehlt das Einfühlungsvermögen für das charakteristische Pyrmont in den spezifischen Situationen. Gepaart mit einer Arroganz der Macht, ist sie in der jüngeren Geschichte auch schon am Festhalten des Standortes Gondelteichparkplatz für das Feuerwehrhaus zu erleben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt