weather-image
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 19.07.2021 um 10:39 Uhr

Intransparent

Zu: „Start-up sucht Paten für Blühstreifen“ , vom 3. Juli


Welcher Redakteur lässt sich diesen Bären aufbinden und macht auch noch Reklame für dies Unternehmen? Selbst beim günstigsten Angebot ergeben sich Einnahmen von 7000 Euro pro Hektar. Es bleibt unklar (auch auf der Internetseite), wer eigentlich welchen Teil dieser Summe erhält. Das schmeckt nach Betrug und Intransparenz. Wenn ein Landwirt einen Bruchteil dieser Summe einnimmt, ist er in aller Regel sehr zufrieden. Ich gewinne den Eindruck, dass hier der Natur zugetane Menschen schamlos ausgenommen werden sollen. Davor sollten verantwortungsbewusste Journalisten ihre Leser doch eigentlich bewahren. Hoffentlich kann jeder Interessent rechnen – und sich, wie ich, mit Grausen abwenden.