weather-image
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 08.02.2021 um 11:39 Uhr

Zu: „Polizei kassiert Attest“, vom 28. Januar

Gesundheitsdaten sind besonders sensibel und schützenswert

Seit Mai 2018 gilt in Deutschland die DSGVO, die alle Unternehmen, egal, ob groß oder klein, mit weiterer Bürokratie belastet hat. Datenschutzkonzepte mussten erstellt und Verfahrensverzeichnisse angelegt werden.
Anzeige

Zu den besonders sensiblen und schützenswerten Daten gehören die Gesundheitsdaten. Nun sollen diese auf Attesten veröffentlicht werden, um sie in Geschäften und bei Polizei-Kontrollen vorzuzeigen? Und in der nächsten Stufe werden dann Krankheitsdiagnosen auf den Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen vermerkt?

Ich möchte nicht, dass meine Krankheitsdiagnosen allgemein zugänglich sind! Unser Rechtssystem fußt auf der Unschuldsvermutung, bei Drogendealern und Schwerverbrechern gilt das, bei Inhabern einer attestierten Maskenbefreiung muss das auch gelten!

Das könnte Sie auch interessieren...

Schau’n wir mal, wie mit dem Datenschutz nach Corona umgegangen wird, wenn die Kontrollen der Datenschutzbeauftragten auch kleinere Betriebe erreichen.

Vielleicht sollten wir dieses Bürokratie-Monster gleich einstampfen, da wir es im Zweifelsfalle augenscheinlich nicht beachten?