weather-image
21°
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 27.05.2020 um 22:55 Uhr

Missbrauchsfall Lügde

Fehlt der Wille zur Aufklärung?

Zu: Fall Lügde: Mitarbeiter des Jugendamtes schweigen“ vom 26. Mai
Da verweigern Mitarbeiter des hiesigen Jugendamtes die Aussagen vor dem Untersuchungsausschuss zum Kindesmissbrauch in Lügde.

Und es ist nicht auszuschließen, das sich diesem Recht noch mehr Mitarbeiter auch anderer involvierter Behörden anschließen.

Aber unser Landrat verkündet: „...Ich habe sehr großen Respekt vor der sehr intensiven Arbeit des Ausschusses... Diese Chance zur Aufklärung trägt am Ende hoffentlich dazu bei, aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen.“ Wie soll das gehen wenn in dem Skandal eingebundene Mitarbeiter die Aussagen verweigern?

Der Landrat hat eine sehr interessante Sicht der Dinge, oder lebt er in einer Parallelwelt, die man in Behörden sehr häufig vorfindet? Oder fehlt gar der Wille wirklich Licht ins Dunkel zu bringen?