weather-image
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 15.01.2021 um 18:53 Uhr

Zu: „Sollen hier Tiere weiden?“, vom 5. Januar

Fantasie durchgegangen

Die Verwaltung hat vorgedacht und will Rinder an der Hafenspitze. Leider kann sie diese Rinder nicht ohne den Rat der Stadt Hameln auf die Weide treiben …

Erinnert an Zeiten, als der Gemeindehirt auf der Allmende die Tiere hütete. Die Fantasie ist mit der Verwaltung im Blick auf einzuwerbende EU-Mittel durchgegangen. Kein Landwirt könnte mit 140 000 Euro Kapitaleinsatz aus eigenen Mitteln für zwei Weidehütten wirtschaftlich Mutterkuhhaltung betreiben. Die Weserlandschaft als Ganzes (unter Einbeziehung der ehemaligen Militärflächen) für den gesamten Stadtbereich zu beplanen, ist der bessere und nachhaltigere Weg. Bis dahin könnte mit dem Pächter der Ackerfläche der Hafenspitze eine abgesprochene Ansaat mit Blühpflanzen zu guten Ergebnissen führen. Eine nicht hinreichend bedachte Umnutzung von Acker- zu Grünland führt zu nichts.