weather-image
19°
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 24.04.2020 um 23:38 Uhr

Falscher Eindruck von Pflegeheimen

Enttäuschend für die Mitarbeiter

Beim Lesen dieser Randnotiz ist mir fast die Hutschnur geplatzt. Mich erstaunt, dass die Dewezet solch ein wichtiges Thema ohne Kürzel, an dem man erkennen könnte, wer diesen Text verfasst hat, an den Rand stellt.

Zu: „Wie ist die Lage in den Pflegeheimen?“ vom 18. April


Es ist nicht zu erkennen, auf welchen Grundlagen diese Behauptungen aufgestellt werden. Beim Lesen des Artikels könnte man zusammengefasst verstehen, dass die Bewohner in Pflegeheimen des Landkreises nicht genug zu essen und trinken sowie falsche Medikamente bekommen. Und jetzt vereinsamen sie auch noch in der Corona-Krise, weil die Betreiber nur an ihren Profit denken. Was für eine Frechheit! Wie kommen Herr Kurbjuweit und Herr Loeding dazu, solche Aussagen zu treffen?

Als langjährige Mitarbeiterin eines Pflegeheimes behaupte ich beurteilen zu können, dass dem nicht so ist. Es mag vielleicht schwarze Schafe geben, wie überall – aber solch eine Verallgemeinerung ist sehr enttäuschend für die Mitarbeiter, die sich gerade jetzt besonders viel Mühe geben, dafür zu sorgen, dass es den Bewohnern gut geht.

Es wäre wünschenswert, wenn sich die Herrschaften aus der Politik dafür einsetzen würden, dass es mehr Personal in der Pflege und der Betreuung zum Wohle der Heimbewohner gibt.