weather-image
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 23.11.2021 um 09:55 Uhr

Enthemmte Fahrweise

Zu: „Rennstrecke Riepenstraße“, vom 5. November


Das ist nicht neu. Als Anwohner, der mehrmals am Tag die Riepenstraße entlanggeht kann ich bestätigen: Ja, da fährt kaum jemand die vorgeschriebenen 30 Stundenkilometer, weder im Wohngebiet noch im Wald. Allerdings widerspreche ich der festgestellten Uhrzeit von 22 Uhr, ab der es mit der „Raserei“ losgeht. Die Rush Hour beginnt sehr viel früher und ist in der warmen Jahreszeit besonders stark.

Mein inneres Mess- und Zählgerät sagt, dass vielmehr 60 die untere Geschwindigkeitsgrenze ist, darüber geht alles, und zu Stoßzeiten fahren die Autos im Minutentakt in beide Richtungen. Sie kommen aus den verschiedensten Landkreisen, der Weg muss sich wohl lohnen.

Kann es Zufall sein, dass diese Piste exakt seit dem Zeitpunkt so stark befahren ist, als der ZOB als Problemzone unter verstärkte Beobachtung von Polizei und Behörden gestellt wurde? Möglicherweise lockt der Erwerb wichtiger Dinge des täglichen Lebens für ein beschwingtes Gemüt manchen auf den Berg.

Die enthemmte Fahrweise ist oft brandgefährlich – für Wild, Hunde, Fußgänger und die Fahrer selbst.