weather-image
×

Leserbrief

Eine Schande

Zu: „Klinikchef drängelt sich vor“, vom 12. Februar
Plötzlich fühlen sich betreffende Personen systemrelevant und wichtig. Verfolgt man die Medien, hört man solch negative Schlagzeilen immer wieder. Im Grunde sehe ich bei dieser Handlungsweise nichts weiter als das übliche Herdenverhalten wie zum Beispiel die Szene eines Mobs, der durch die Straßen zieht.

veröffentlicht am 18.02.2021 um 22:28 Uhr

Autor:

Der erste Steinwurf, und die Scheibe geht klirrend zu Bruch. Schon ist der Laden eingenommen, und es wird geklaut und geraubt. Ein Auszug aus den Reihen unserer Gesellschaft und deren Sozialverhalten.

Der erste lässt sich impfen, und eine ganze Herdenschar zieht vorgedrängelt hinterher, denn es piekst ja nur – sonst passiert ja nichts. Wurden für diese Aufgaben nicht etwa Impfkommissionen eingerichtet? Sind diese Personen ebenfalls schwach geworden und nehmen billigend in Kauf, dass Mitbürger der unteren Gehalts- und Sozialschicht Gefahr laufen, als vielleicht sogar Risikopatient vorzeitig von uns zu gehen?

Eine Schande für solche ethisch verwerflich besetzte Führungspositionen, die kein Blatt vor den Mund nehmen, um ihre Systemrelevanz auch noch überzeugend zu erklären – sind ja gebildete Leute. Eine Schande auch für unseren Fußballsport unter Karl-Heinz Rummenigge, welcher mit gutem Beispiel vorangehen möchte, um die Bevölkerung zur Impfung zu animieren – im Grunde seiner Elf ein Alibi verschaffen möchte, weil es so schwerfällt, sich an Einschränkungen zu halten? Meine Lebensgefährtin als lungenerkrankte Risikopatientin ist jedenfalls noch nicht an der Reihe…



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt