weather-image
17°
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 29.08.2021 um 21:13 Uhr

Eine ehrliche Bestandsaufnahme fehlt

In dem Artikel vom 17.08.21 wird auf die Bedeutung eines guten Hotels für Pyrmont hingewiesen, wobei mich dieser Beitrag doch gewundert hat. Abgesehen davon, dass – wie in Pyrmont leider üblich – der Schwerpunkt auf die Vergangenheit und nicht auf die aktuelle Situation, die Qualität des derzeitigen Managements, den Ruf des Hauses (5*?), etc. gelegt wurde. Nach meiner Lesart klammert sich ein Maik Fischer an den Namen Steigenberger, um gleichzeitig über eine europaweite Ausschreibung zu versuchen, einen anderen, einen neuen Betreiber für den in die Jahre gekommenen alten Bau zu finden. Vielleicht hätte die Überschrift lauten müssen: „Steigenberger noch eine Top-Adresse?“. Wer soll Auftraggeber der dringend notwendigen Investitionen sein und wie hoch werden die Kosten veranschlagt, wenn sich das Land Niedersachsen gemäß Aufforderung des Rechnungshofes aus Pyrmont zurückzieht? Aufgrund des Zustandes des Staatsbades, seine Gebäude und der Kommune, wird sich wohl kaum mehr ein international renommierter Hotelkonzern für Pyrmont als Standort interessieren. Beide Verwaltungen haben in der Vergangenheit versagt, die Zeichen der Zeit nicht erkannt. Eine ehrliche Bestandsaufnahme fehlt, aber träumen darf man ja.