weather-image
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 25.06.2021 um 12:08 Uhr

Ein Neuanfang für Bad Pyrmont ist wichtig

Zu: „Carolin Muschter geht ins Rennen“, vom 15. Mai


Unter vorgenannter Überschrift wurde die Leserschaft darüber informiert, dass mit Frau Muschter eine weitere Kandidatin für das Bürgermeisteramt in Bad Pyrmont ins Rennen geht. Frau Muschter stellte sich und ihre Beweggründe, sich für dieses Amt zu bewerben, am 11. Juni 2021 einem interessierten Publikum im Schlosshof von Bad Pyrmont vor. In dieser gut besuchten Veranstaltung wurde deutlich, wie wichtig ein Neuanfang mit neuen Personen für die weitere Entwicklung von Bad Pyrmont als Staatsbad und Kommune ist, will man überleben. Hierbei ist es schon fast sekundär, ob es ein völlig deplatziertes Feuerwehrhaus am Gondelteich, eine Skaterbahn wo auch immer für die Jugend geben wird und vieles mehr. Zu groß sind die Probleme dieser Stadt, hervorgerufen durch falsches oder mangelndes Agieren der Verantwortlichen in der Verwaltung und dem Rat der Stadt in den zurückliegenden zehn Jahren plus. Verwalten anstatt gestalten, keine Visionen, keine Konzepte, keine wahrnehmbare Wirtschaftsförderung, all das hat Bad Pyrmont zu einer Bedarfskommune gemacht.

Am 21. Juni 2018 habe ich dem noch amtierenden Bürgermeister in Bad Pyrmont in einer E-Mail Anregungen zu Veränderungen im Rahmen einer Entwicklungsstrategie aufgegeben. Leider, oder eher, wie nicht anders zu erwarten, ohne jegliche Reaktion. Eine Kopie dieser E-Mail habe ich einigen interessierten Besuchern am 11. Juni 2021 im Anschluss an die erwähnte Veranstaltung im Schlosshof übergeben. Der Inhalt ist somit öffentlich geworden. Vielleicht sind einige Anregungen ja nützlich für die politische Arbeit in den nächsten Jahren.

Mein Dank gilt Frau Muschter für ihr Engagement. Meine Stimme und die meiner Bekannten in Bad Pyrmont haben Sie.