weather-image
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 19.01.2021 um 14:22 Uhr

Zu: „Es braucht einen Macher“, vom 8. Januar

Diese Ignoranz tut weh

Es tut einem als Bürger schon weh, wenn man diese Ignoranz sieht. Auch der Landrat von Holzminden reagiert ja ähnlich mit seiner Verfügung, alle Rodelhänge zu sperren. Dort gibt es ja ein Betretungsverbot.

Somit darf ich dort zum Beispiel auf den Ithwiesen oder im Hils als 67-Jähriger nicht einmal mehr spazieren gehen und den Hund ausführen, obwohl sich diese Gebiete in Rufweite von meinem Wohnort befinden.

Dass man den Tourismus zur Zeit fernhalten muss, dafür habe ich volles Verständnis und unterstütze das auch voll umfänglich. Wir haben aber keine Ausgangssperre. Deshalb ist aus meiner Sicht auch für unsere Region die 15-Kilometer-Regel das wohl hilfreiche Mittel.

Mir ist es auch bei der Diskussion um den Harz schleierhaft, warum dort nicht zu diesem Mittel gegriffen wird.

Auch von unserer Landespolitik fehlt mir Perspektive und Intelligenz bei den Entscheidungen. Deshalb berichten Sie bitte weiterhin kritisch über unsere demokratisch gewählten Volksvertreter. Vielleicht werden sie ja noch wach.