weather-image
×

Zu: „Das Risiko müssen wir eingehen“, vom 18. Januar

Das Land wird an die Wand gefahren

Bravo an Hr. Knieps, Chef des Betriebskrankenkassen-Verbandes, dessen Aussagen man nur zustimmen kann.

veröffentlicht am 08.02.2021 um 11:29 Uhr

Autor:

Nach Monaten, in denen bereits ähnliche Stellungnahmen renommierter Mediziner vorlagen – so zum Beispiel von Prof. M. Schrappe – kommt nun klar zutage, dass das gesamte Zahlenwerk, auf dem der Lockdown beruht, wie ein Kartenhaus zusammenbricht. Der interviewende Journalist versucht zwar reflexhaft, das Infektionsgeschehen zu dramatisieren und die getroffenen Maßnahmen zu rechtfertigen, jedoch hat Hr. Knieps Stehvermögen und die besseren Argumente. Es sollten nicht nur die Politiker, sondern auch die ihnen zuarbeitenden Medien endlich einräumen, dass die Anti-Corona-Maßnahmen fehlgeschlagen sind. Die Posse der Impfung und die täglich wechselnden Aussagen dazu unterstreichen dies nur. Dieses Land wird nicht vor einem Virus geschützt – was ja auch ein völlig absurdes Versprechen ist – sondern gesellschaftlich, kulturell und wirtschaftlich an die Wand gefahren. Bei einem herbstlichen Spaziergang durch die bis dahin völlig verödeten Innenstädte werden sich die Wähler hoffentlich an das Agieren der Verantwortlichen erinnern und die entsprechenden Konsequenzen ziehen: Augen auf an der Wahlurne!



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt