weather-image
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 01.01.2020 um 19:43 Uhr

Streit um Gedenkort

Bückeberg mit Bäumen bepflanzen

Zu: „Bückeberg bleibt Streitthema“, vom 19. Dezember
Es soll also wirklich der „Dokumentations- und Lernort Bückeberg“ errichtet werden. Dafür sollen 1,3 Millionen Euro ausgegeben werden, eine Geldverschwendung!

Obwohl viele Bürger dagegen waren, wird das Projekt von der rot-rot-grünen Gruppe mithilfe vom Historiker Bernhard Gelderblom durchgezogen. Auf der einen Seite klagen die Kreispolitiker, dass zu wenig Geld für marode Schulen und Kitas da ist, und jetzt wird das Geld verschwendet. (Anmerkung d. Redaktion: Der größte Teil der Summe kommt von Bund, EU und Stiftungen). Die Befürworter brauchen sich dann nicht zu wundern, wenn dort von den Neonazis wieder das „Reichserntedankfest“ gefeiert wird. Eine bessere Idee wäre, diesen Hang mit Bäumen zu bepflanzen, wie von den Gegnern befürwortet worden ist. Dieses tut der Umwelt gut, denn Bäume nehmen CO2 auf und geben Sauerstoff ab. Ich hoffe, man wird sich eines Besseren belehren lassen