weather-image
20°
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 31.08.2020 um 22:45 Uhr

Tatsächliche Situation ist unklar

Beschämend

Es ist beschämend, dass Polizeibeamte, die in voller Montur und Adrenalin eine Festnahme unter Einsatz ihrer Gesundheit zum erfolgreichen Ende führen und im Anschluss daran dann selbst als Angeklagte vor Gericht stehen müssen.

Zu: „Polizisten vor Gericht“, vom 21. August


Erst zur Seite springen, dann im Sprint eine Strecke zurücklegen, ohne zu wissen, was die Beamten erwartet, hat der Flüchtige eine Schusswaffe, ein Messer oder dergleichen, und das alles in sehr kurzer Zeit unter körperlicher Anstrengung. Wir müssen als Gesellschaft aufhören, immer einen rauszufischen, dem was anzuhängen ist. Ich bin als Bürger froh, wenn ich Polizei sehe und ich möchte auch, dass die Polizei froh ist, vernünftigen Bürgern helfen zu können, ohne selbst Angst haben zu müssen, in Extremsituationen erst alles abwägen zu müssen, um nicht hinterher selbst bestraft zu werden.

Eine Kameraaufnahme zeigt vielleicht Fußtritte, aus der aber niemand die tatsächliche Situation mit gesprochenen Wörtern (vielleicht auch Drohungen oder Beleidigungen) abschließend deuten kann.