weather-image
16°
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 14.04.2020 um 22:35 Uhr

Presse in die Schranken gewiesen

Befremdliches Verhalten des neuen Landrats

Nun ist die Katze aus dem Sack. Im Wahlkampf jederzeit erreich- und ansprechbar, und nach bestandener Wahl wird die Presse in ihre Schranken verwiesen.

Zu: „Ein Landrat für alle, aber ...“, vom 7. April


Der Hinweis vom neuen Landrat in Richtung Dewezet beziehungsweise auf deren zukünftige Berichterstattung, diese doch überdenken zu müssen im Rückblick auf die Berichterstattung in Sachen Jugendamt Hameln und Kindesmissbrauch auf dem Lügder Campingplatz, wobei es dem neuen Landrat Dirk Adomat nicht um die missbrauchten Kinder geht, sondern um seinen vollkommen fehleinschätzenden Vorgänger Tjark Bartels, ist sehr befremdlich und zeigt hier einmal mehr ganz deutlich, wie Wähler sich täuschen können. Wenn wir alle so weitermachen und uns auch beim Wegsehen nicht mehr schämen, dann hat dieses Land keine schöne Zukunft. Schade!