weather-image
22°
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 27.05.2020 um 22:51 Uhr

Humboldt Gymnasium

Bankbürgschaft wäre sinnvoll

Zu: „Stadt beim im Feuerwehrhaus in Eile“ vom 11. Mai
Die Planungsgesellschaft Sikma GmbH ist nicht nur in Bad Pyrmont bei der Feuerwache aktiv, sondern ist auch für das Rathaus in Hameln mit der Planung betraut.

In Hessisch Oldendorf hat sie für die dortige Oberschule eine Wirtschaftlichkeitsuntersuchung der Sanierung, die EU-weite Ausschreibung und das Controlling der Sanierung ausgeführt. Nach dem Bericht in ihrer Zeitung ist das Humboldt Gymnasium (Projekt Firma Sikma GmbH) nach Planungsfehlern nur mit einem nachträglich engagierten Projektsteuerer fertiggestellt worden. Wer trägt die zusätzlichen Kosten?

Bei größeren Bauvorhaben ist es nicht unüblich, von der bauausführenden Firma eine Bankbürgschaft nach BGB mit einer Laufzeit von fünf Jahren zu verlangen. Damit können eventuell auftretende Mängel bei der Ausführung der Arbeiten beglichen werden. So eine Bankbürgschaft würde auch bei einer Planungs GmbH Sinn machen. Es ist bedauerlich, dass sich zu wenig fähige Bauingenieure in den Ämtern befinden. Sie könnten Planungen überprüfen und vor Ort die Bauausführung begleiten.