weather-image
14°
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 07.02.2020 um 00:09 Uhr

Vision entwerfen

Badestadt-Politik ändern

300 Jahre Bad Pyrmont – es gibt nichts zu feiern. Angesichts der desolaten Lage im historischen Kern der Badestadt muss klar sein, dass es so nicht weiter gehen kann.

Zu: „Der erste von 300 Bäumen steht“, vom 21. Januar


Bad Pyrmont muss seine Badestadt-Politik ändern, muss neu und ganzheitlich gedacht werden und sein Naturerbe und seine historische Substanz ernst nehmen und aktiv in die Zukunft entwickeln. Die Vision wäre eine Natur- und Landschaftsverbundene, großzügige, nach innen offene, wieder begrünte, der Ökologie, Kultur und Lebensfreude verpflichtete Badestadt. Sanfter Tourismus, Aktivurlaub, Naherholung, kleine Pensionen, Youthhostels, junge Gäste, Bürgerbeteiligung ... Mit gesundem Menschenverstand und vernünftigen Entscheidungen ist ein freundlicher, belebter, homogener, nachhaltiger, weltoffener und prosperierender Kur- und Ferienort möglich!