weather-image
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 12.07.2021 um 10:32 Uhr

Auf Kosten der Pyrmonter Bürger

Zu: „Stadtwerke: Rekordergebnis trotz Corona“, vom 30. Juni


Tolles Ergebnis des Jahresabschlusses der Stadtwerke Bad Pyrmont. Was Herr Benkendorff nicht mitteilt, ist, dass dieses Ergebnis auf Kosten der Pyrmonter Bürger entstanden ist. So zahlt ein Stromkunde im Tarif „Pyrmont.optimal“ bei einem Verbrauch bis maximal 3900 kWh 1360,93 Euro. Hier lassen sich locker über 100 Euro pro Jahr bei Stromlieferung durch andere Lieferanten sparen. Beim Gas ist es genauso. Viel Geld für Geringverdiener und Alleinerziehende!

Jetzt werden unsere Stadträte sagen: „Ja, aber die Stadtwerke finanzieren aber auch andere defizitäre Leistungen.“ Aber diese beschneidet Herr Benkendorff immer mehr. So werden seit Jahren die Highlights der Pyrmonter Welle – die große Rutsche und das Wellenbad – aus Kostengründen nicht mehr im Sommer angeboten.

Das gesamte Schwimmbad wurde 2020 den Pyrmonter Bürgern komplett vorenthalten. Reaktionen der Pyrmonter Politiker... keine. Herr Schrader als Aufsichtsratsvorsitzender und Herr Blome als Mitglied im Aufsichtsrat hätten dem entgegentreten können. Keine Reaktion. So kann man natürlich Rekordergebnisse verkünden.