weather-image
19°
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 07.04.2020 um 23:04 Uhr

Schwere Arbeit in der Corona-Zeit

Auch den Briefträgern gebührt Anerkennung

In der Berichterstattung zur Coronaepidemie werden immer viele helfende Personengruppen hervorgehoben, die zweifellos Lob und Anerkennung verdienen.

Zu: „Viele Hilfsangebote“, vom 28. März


Leider wird eine Gruppe meines Erachtens doch recht selten erwähnt, die aber in diesen Tagen auch besonders wichtig ist, weil sie vielen Menschen hilft und sie versorgt: die Briefträgerinnen und Briefträger, und vor allem die schwer schleppenden Paketboten mit ihren überfüllten Transportern. Vielleicht können Sie die ja mal berücksichtigen. Die sind mir nämlich – gestatten Sie mir den Seitenhieb – wichtiger als ein Klavier spielender Fürst in seinem Schlossflügel. Den Bericht fand ich 1. unterwürfig, 2. anbiedernd, 3. dekadent und 4. überflüssig.