weather-image
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 26.07.2020 um 17:50 Uhr

Wildblumen radikal abgemäht

Artenvielfalt bewahren

Zu Recht unterstützen die Akteure des Netzwerkes Artenvielfalt mit der Sammlung von Unterschriften das wichtige Vorhaben, die Artenvielfalt überall auf der Welt zu bewahren und viele seltene Pflanzen vorm Aussterben zu schützen.

Zu: „Weitere Unterschriften für ein Volksbegehren“, vom 6. Juli

Auf meinen vielen Wanderungen um Bad Pyrmont erfreue ich mich immer wieder an den bunten Blüten- und Gräserteppichen an den Wegesrändern. Vor drei Wochen habe ich direkt an einem Wanderweg am Hagener Weg ein wunderschönes Exemplar des gefleckten Knabenkrauts in voller Blüte entdeckt. Zum Glück habe ich es fotografiert, denn nur zwei Wochen später wurde diese seltene Pflanze zusammen mit vielen anderen blühenden Wildblumen radikal abgemäht. Alle Wegesränder zwischen Holzhausen zum Hagen sind jetzt einfältig gestutzt. Soviel zum Zitat von Steffi Maltzahn: „Doch ein Gesetz allein reicht nicht. Wir alle müssen unser Verhalten überprüfen und uns ändern“. Ist es tatsächlich erforderlich, dass im Juni blühende Wegesränder gemäht werden? Wer ist dafür verantwortlich? Die seltene Orchidee werde ich wohl hier nicht wiedersehen. Theorie und Praxis eben ...