weather-image
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 14.02.2020 um 21:43 Uhr

Argumente nicht berücksichtigt

Für die Erweiterung des umstrittenen Hamelner Neubaugebietes Riesackweg wurde der künftige Baugrund abgeholzt und freigeräumt. Viele Hamelenser hadern mit dieser Entwicklung am „aussichtsreichen“ Waldrand in der Nähe des Landschaftsschutzgebietes.

Zu: „“, vom 31. Januar


Da es bis heute keine abgestimmte Verkehrsanbindung gibt, befürchten die Anwohner einen massiven Anstieg der Verkehrsbelastung. Das angrenzende Wohnquartier leidet schon heute unter einer hohen Verkehrsdichte. Alle Argumente sind mehrfach schriftlich und mit vielen Unterstützerunterschriften bei der Stadtverwaltung eingereicht worden, bisher scheint es so, dass dies zu keinerlei Berücksichtigung führt. Teilweise wurde noch nicht einmal die Notwendigkeit gesehen, auf Schreiben zu antworten.

Der gesamte Hang unterhalb des Riesackweges soll bebaut werden. Die Pläne liegen bereit. Die städtebauliche Sinnhaftigkeit stelle ich ebenso infrage wie die Vorgehensweise zur Umsetzung dieses Baugebietes.

Hoffen wir, dass sich nicht nur die Anwohner bezüglich der Verkehrsanbindung erfolgreich zur Wehr setzen können, sondern dass auch die Entscheidungsträger nochmals sorgfältig prüfen und abwägen.