weather-image
22°

Voreilig gehandelt !

Andere Kommunen rüsten auf, beteiligten sich mit Baumpflanzungen an Euregio-Projekten zur Reduzierung von Feinstaub durch mehr Grün in den Städten. In Hameln wird gefällt. Wieder einmal. Und anscheinend ohne unmittelbare Not, sondern auf eine Einzelinitiative hin.

veröffentlicht am 08.03.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:33 Uhr

Autor:

Christa Koch

Dass dabei gegen Mehrheitsinteressen verstoßen wurde und die Fällaktion ohne Gutachten über die Bühne ging, ist übel genug. Dass sie überdies in Schonzeiten passierte, stößt bitter auf. Schließlich soll die neue Gesetzeslage ja dem Schutz der Natur dienen. Solange aber „gärtnerisch genutzte Flächen“ nicht eindeutig definiert sind, gilt es, Schlupflöcher, die der Willkür Tor und Tür öffnen, zu vermeiden. Die Stadt sollte da mit gutem Beispiel vorangehen.

c.koch@dewezet.de



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt