weather-image
×

Tourismus-Profis sind gefragt

Kurort – was war das doch gleich? Vor allem der Zusatz „staatlich anerkannt mit Solekurbetrieb“ klingt schrecklich bürokratisch und scheint alles andere als zeitgemäß in einer wellnessgeprägten, spaß- und freizeitorientierten Reisegesellschaft. Vor allem bei jungen Gästen dürfte die Marke „Kurort“ alles andere als ausschlaggebend für die Wahl des Urlaubsortes sein. Salzhemmendorf ist schließlich nicht Baden-Baden. Insofern ist die Entscheidung der Politiker, sich von diesem Zusatz im Briefkopf zu verabschieden, nachvollziehbar und richtig. Das, was an Aufwand geleistet werden müsste, um den Titel wiederzuerlangen, steht in keinem Verhältnis zum Nutzen.

veröffentlicht am 03.12.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:37 Uhr

Kerstin Hasewinkel

Autor

Ressortleiterin zur Autorenseite

Gut ist die durch den Verlust des Zusatzes im Namen angeschobene Diskussion, weil dadurch die wichtige Frage gestellt wird: Wer sind wir eigentlich? Was macht uns aus? Warum sollte überhaupt jemand hier Urlaub machen? Die Zeiten, in denen man sich bequem zurücklehnen konnte, weil man ja eine Therme und eine schöne Landschaft hat und Kurort ist, sind schon lange vorbei. Insofern kommt die Suche nach einem neuen Image fast ein bisschen spät – und scheint selbst der Politik noch zu halbherzig. Ein paar Analysen, ein paar wohlklingende Absichtserklärungen – fertig ist das neue Leitbild. Das kann es nicht gewesen sein.

Dem so trocken bezeichneten „touristischen Entwicklungspotenzial“ muss die ganze Kraft auch des politischen Handelns gelten. „Natürlich und aktiv“ sind auch andere Fleckchen. Wenn Salzhemmendorf mehr bieten will, müssen spritzige Ideen her – und diese wollen auch entsprechend vermarktet werden. Um dieses Ziel zu erreichen, kann man gar nicht genug Projekte und Profis mit ins Boot holen.

k.hasewinkel@dewezet.de



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt