weather-image
×

Schwer nachzuvollziehen

Jetzt positioniert sich die CDU-Fraktion also mit einem klaren „Nein, aber…“ zur Fußgängerzonenmodernisierung. Bislang haben die Christdemokraten sich konsequent für den Erhalt der EU-Fördermittel eingesetzt – jetzt nicht mehr. Bislang haben sie die absolute Notwendigkeit gesehen, dass Hand angelegt werden muss an die alternde Fußgängerzone – jetzt ist es nur noch relativ. „Einmal gründlich kärchern und die schlimmsten Stolperfallen beseitigen“, reiche nicht, hatte Griese noch im März gesagt. Jetzt soll es reichen.

veröffentlicht am 01.12.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:42 Uhr

Birte Hansen

Autor

Reporterin zur Autorenseite

Jetzt positioniert sich die CDU-Fraktion also mit einem klaren „Nein, aber…“ zur Fußgängerzonenmodernisierung. Bislang haben die Christdemokraten sich konsequent für den Erhalt der EU-Fördermittel eingesetzt – jetzt nicht mehr. Bislang haben sie die absolute Notwendigkeit gesehen, dass Hand angelegt werden muss an die alternde Fußgängerzone – jetzt ist es nur noch relativ. „Einmal gründlich kärchern und die schlimmsten Stolperfallen beseitigen“, reiche nicht, hatte Griese noch im März gesagt. Jetzt soll es reichen. Dann sollte eine Kostendeckelung auf fünf Millionen her, dann eine kleinere Variantere, jetzt würde es sogar der künftigen CDU-Generation überlassen, zu entscheiden, wie sie eine als notwendig erachtete Modernisierung später einmal finanzieren soll. Schwer nachzuvollziehen, was die Fraktion da veranstaltet.

b.wulff@dewezet.de



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt