weather-image
28°
×

Rot und Rot sind drin

Nun sind es doch nur zwei Bundestagsabgeordnete, die unseren Wahlkreis vertreten: Gabriele Lösekrug-Möller (SPD) und Jutta Krellmann (Linke) werden im Bundestag für Hameln, Bodenwerder, Bad Pyrmont, Holzminden und Uslar kämpfen. Nicht in jeder politischen Situation Seit’ an Seit’ – aber immerhin in regionalen Belangen. Nicht mehr im Bundestag dabei ist Hans Peter Thul, der am Wahlabend mit seinen Parteikollegen schon nah dran war, einen Sieg zu feiern.

veröffentlicht am 28.09.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:02 Uhr

Thomas Thimm

Autor

Stv. Chefredakteur zur Autorenseite

Doch als ob Thul eine Ahnung gehabt hat, wollte er „in aller Demut“ bis zuletzt auf das vorläufige Endergebnis warten. In der Nacht dann die schlechte Nachricht: Thul ist draußen, wird auch nicht über die Landesliste in den neuen Bundestag einziehen. Er hat gegen den schwarz-gelben Trend im Bund den Wahlkreis 47 nicht gewinnen können. Ihm hat letztlich geschadet, dass er sich im Wahlkampf allzu sehr auf das Parteiprogramm verlassen und als Person zu wenig gepunktet hat.

Nicht einmal der fürchterliche Stimmeneinbruch seiner SPD-Gegenkandidatin konnte Thul retten – denn auch er hat fast 4800 Stimmen verloren, hätte aber 1300 hinzugewinnen müssen. Lösekrug-Möller hat zwar das Direktmandat für die SPD gewonnen – dabei aber gehörig Prügel bezogen und fast 22 600 Stimmen verloren. Im Sog der bundesweiten SPD-Wahlkatastrophe hat die Hamelner Sozialdemokratin schwer gelitten – und dabei fast jeden dritten Wähler verloren. Eine böse Schlappe für die Wahlsiegerin. Doch als Polit-Profi schaut sie nach vorn und will nicht nur für den Wahlkreis arbeiten, sondern auch bei der politischen Neufindung der SPD mitwirken.

Die heimlichen Gewinner sind im Weserbergland die Kleinen: FDP, Grüne und Linke haben ordentlich zugelegt – bei Erst- und Zweitstimmen. Dass Krellmann nach Berlin darf, liegt an ihrer guten Platzierung auf der Landesliste. Sie wird sich schnell umstellen müssen, will sie im Bundestag Profil gewinnen und für die Region erfolgreich sein. Sie wird durch politische Arbeit beweisen müssen, dass das Vertrauen ihrer Wähler gerechtfertigt ist.

 

t.thimm@dewezet.de



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige