weather-image

Hameln – pro Labour

Auch der unpolitische Hamelner müsste eigentlich der britischen Labour-Partei die Daumen drücken bei der Wahl in Großbritannien. Denn sollten die Konservativen gewinnen, droht ein Abzug der hier stationierten Pioniere Ihrer Majestät. Und dieses wahre Schreckensszenario darf sich niemand in Hameln wünschen.

veröffentlicht am 04.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:36 Uhr

Autor:

Christa Koch

Nicht nur, dass etliche Arbeitsplätze – auch solche von Zivilangestellten – wegfallen würden; der Kaufkraftschwund wäre deutlich spürbar, war es bereits, als die Briten einst das Scharnhorstareal aufgaben.

Sollte aber dennoch eintreten, was derzeit bloß ein Schreckgespenst ist, muss Hameln vorbereitet sein. Schon jetzt steht bekanntlich das Ravellin-Camp zum Verkauf. Und egal, ob Streuobstwiese oder Solarstandort – Hameln muss sich diesen Südhang sichern. Auch, wenn das Geld kostet.

c.koch@dewezet.de



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt