weather-image
×

Supercup lebt von der Dramatik

Ein Spektakel

Auch der 7. Dewezet-Supercup bot wieder das erwartete Spektakel unter dem Hallendach, lebte aber in erster Linie von der Spannung, Dramatik und dem Kampfgeist in einer aufgeheizten Atmosphäre.

veröffentlicht am 27.01.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:27 Uhr

Roland Giehr

Autor

Leiter Sportredaktion zur Autorenseite

Technische Raffinessen blieben in den meisten Begegnungen rar, diente die Bande zudem oftmals wie im Eishockey nur als Rammbock und nicht wie erhofft als „Spielpartner“. Im Sinne der Attraktivität des Hallenfußballs gibt es hier in Zukunft sicherlich noch einigen Nachholbedarf.

Wie der Ball zum Freund wird, demonstrierten die beiden sympathischen Berliner Artisten Miriam Willems und Sebastian Heller in der Pause. Kompliment, diese Vorstellung war für alle Zuschauer eine absolute Augenweide. Viel Applaus verdient auch Triumphator SG Hameln 74. Ob auf Rasen oder dem glatten Parkett, Bicknells Boys haben schon eine hohe Qualität und durften auch zu Recht abermals den Siegerpokal in die Höhe recken.

Mit seiner Turnierleistung zufrieden sein kann auch Finalgegner Bad Pyrmont – trotz der 0:3-Niederlage. Underdog TSG Emmerthal sorgte mit Platz vier zudem für ein weiteres Highlight. Nichts zu meckern gab es auch beim Schiri-Quintett aus Schaumburg und Hannover. Sie hatten alles im Griff.

Eines fiel jedoch noch auf: Die Stimmung auf den Rängen war schon besser. Das kann aber nicht nur am Fehlen des TSV Bisperode gelegen haben...

KOMMENtAR



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt