weather-image
×

Dreieinhalb Jahre Baustelle

Da staunt der Laie, und der Fachmann wundert sich: Bis in den Herbst 2013 soll die Sanierung und Neugestaltung der Hamelner Fußgängerzone dauern – das sind ganze dreieinhalb Jahre. Eine wahnsinnig lange Zeit, in der das Zentrum der Einkaufs- und Touristenstadt Hameln nicht nur umgekrempelt wird, sondern in Teilen auch mit Behinderungen zu rechnen hat. Auch wenn die Stadtoberen das nicht gerne hören: Das ist eine zu lange Zeit. Ja, diese Stadt braucht eine neue Fußgängerzone.

veröffentlicht am 09.03.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:02 Uhr

Thomas Thimm

Autor

Stv. Chefredakteur zur Autorenseite

Da staunt der Laie, und der Fachmann wundert sich: Bis in den Herbst 2013 soll die Sanierung und Neugestaltung der Hamelner Fußgängerzone dauern – das sind ganze dreieinhalb Jahre. Eine wahnsinnig lange Zeit, in der das Zentrum der Einkaufs- und Touristenstadt Hameln nicht nur umgekrempelt wird, sondern in Teilen auch mit Behinderungen zu rechnen hat. Auch wenn die Stadtoberen das nicht gerne hören: Das ist eine zu lange Zeit. Ja, diese Stadt braucht eine neue Fußgängerzone. Und ja, natürlich ist das nicht über Nacht erledigt, soll es eine fachlich ordentliche Arbeit werden – und weder Handel noch das normale Leben in der Innenstadt sollen allzu sehr leiden. Gerade das macht eine solche Mammutaufgabe so schwierig.

Aber dennoch: Dreieinhalb Jahre soll diese Stadt im Bauzustand sein? Fachleute sprechen davon, dass die Sanierung im Idealfall innerhalb von zwei Jahren erledigt sein könnte. Wenn die Planung und alle Beteiligten wirklich Hand in Hand gehen würden. Doch das scheinen wir nicht erwarten zu dürfen, sonst würde die Stadtverwaltung die Bauzeit wohl nicht bis Ende 2013 planen. Dreieinhalb Jahre lang wird Hameln zur Baustelle. Woanders geht es schneller: Zum Beispiel hat die Stadt Wien 20 000 Quadratmeter Fußgängerzone innerhalb eines Jahres realisiert. Gerechterweise muss man dazu sagen, dass in Wien keine Kanal- und andere Untergrundarbeiten notwendig waren. Aber zwischen einem und dreieinhalb Jahren läge die Wahrheit für Hameln wohl in der Mitte.

t.thimm@dewezet.de



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige