weather-image
×

Der Stress war riesig

Und mal wieder beginnt der Ernst des Lebens – in den nächsten zwei Jahren wird sich zeigen, wie gut die ehemaligen Zehntklässler tatsächlich vorbereitet wurden, ob sie es wirklich schaffen konnten, ein ganzes Jahr an Lerninhalten nebenbei aufzuholen, um mit den Älteren gleichzuziehen. Sie sollen wie in anderen Ländern auch, den Beweis antreten, dass gute Bildung schneller zu haben ist als bisher, wenngleich mit höherem Aufwand. Und letztlich wird an ihnen geprüft, ob Deutschland im europäischen Bildungswettbewerb mithalten kann. So die Idee hinter dem Turbo-Abi.

veröffentlicht am 10.08.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:47 Uhr

Birte Hansen

Autor

Reporterin zur Autorenseite

Die Belastung für die Schüler war enorm, der Stress riesig. Von Diebstahl der Kindheit war zu hören und Arbeitszeiten, die die Belastbarkeit von Erwachsenen überschreiten. Zu wünschen ist, dass die Lehrer die Schüler jetzt so bis zum Abi begleiten, dass Leistungsunterschiede höchstens individuell und nicht jahrgangsbedingt sind und die Schüler am Ende nicht kollektiv zerknischt aufs Abschlusszeugnis gucken. Der Arbeits- und Bildungsmarkt weist dann im Jahr 2011 hoffentlich ausreichend Kapazitäten auf, um den Doppeljahrgang zu versorgen.

b.wulff@dewezet.de



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt