weather-image
13°
×

Absolut nicht zeitgemäß

Das ersatzlose Streichen der Ortsräte ist in Hameln trotz aller Sparzwänge längst kein Thema mehr. Gestützt werden die Befürworter nicht zuletzt durch die geplante Novellierung der Kommunalverfassung durch die niedersächsische Landesregierung, die die Ortsräte mit mehr Kompetenzen stärken soll. Eine Reduzierung dieser Gremien, wie sie sich zwischen den im Rat vertretenen Parteien bereits abzuzeichnen schien, wäre ein Kompromiss und ein Signal an die Bürger gewesen, beim Sparen auch vor den eigenen Pfründen nicht haltzumachen.

veröffentlicht am 29.09.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 13.01.2017 um 08:54 Uhr

Hans-Joachim-Weiß-Redakteur-Lokales-Hameln-Dewezet

Autor

Reporter zur Autorenseite

Dass die FDP nun mit der Beibehaltung der personell aufgeblähten Ortsräte und der zusätzlichen Forderung nach Stadtteilräten ein neues Fass aufmacht, ist absolut nicht zeitgemäß. Von hiesigen Ratsmitgliedern kann erwartet werden, sich in den Orts- und Stadtteilen ihrer Kommune gleichermaßen auszukennen. Denn Hameln ist eine Stadt von überschaubarer Größe und schließlich nicht Hamburg.

h.j.weiss@dewezet.de



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt