weather-image
Rudern: Als Landesmeister im Leichtgewichts-Einer ist Joèl Maragos als Sportler des Jahres nominiert

Zielstrebig und ehrgeizig

Beim Rudern braucht man vor allem für den Einer die richtigen Typen. Und genau so einer ist Joèl Maragos vom RV Weser Hameln. Denn der 16-Jährige bringt, wie sein Trainer Sebastian Stolte bestätigte, alle Voraussetzungen für einen guten Leichtgewicht-Skuller mit.

veröffentlicht am 04.12.2018 um 17:31 Uhr

Eine starke Saison: Nachwuchs-Ruderer Joèl Maragos gewann bei der Landesmeisterschaft der B-Junioren Gold im Leichtgewichts-Einer. Foto: nls
Klaus Frye

Autor

Klaus Frye Sportreporter zur Autorenseite

„Zielstrebig, ehrgeizig und manchmal auch ein Eigenbrötler“, beschrieb der Coach seinen Schützling. „Schon im letzten Jahr hat er einen Riesensprung nach vorn gemacht.“ Wohl auch, weil der Schüler des Vikilu-Gymnasiums natürlich auch seinen Trainingsplan mit sieben Einheiten an sechs Tagen bestens organisiert hat. Und seine Rennen mit einer gut ausgetüftelten Taktik stets gezielt angeht. So auch bei den Landesmeisterschaften, wo er sich souverän den Titel holte. Auf der bei den B-Jugendlichen vorgegebenen 1500 Meter langen Strecke und mit einer 34er-Schlagzahl. „Da ist man auf sich allein gestellt und muss sich voll auf sein eigenes Rennen konzentrieren“, schilderte Joèl sein Goldrennen. Und da er sich an das Medaillensammeln schnell gewöhnt hatte, legte er bei der Deutschen Meisterschaft in Köln mit seinem Partner Imrah Skoray (DRC Hannover) beim Finale des Leichtgewicht-Doppelzweiers gleich noch eine Bronzene nach. Spricht man das Rudertalent des RV Weser auf große Pläne und Ziele an, so bleibt er bescheiden: „An Weltmeisterschaften oder gar Olympische Spiele habe ich noch nicht gedacht.“ Dafür aber das Ruderjahr 2019 schon im Visier. Aber wohl nicht mehr im Einer. Dann will er sich mit seinen Hamelner Ruderfreunden im Doppelzweier und Doppelvierer kräftig in die Riemen legen und bei den Finalläufen der Deutschen Meisterschaft im Kampf um die Medaillen mitmischen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt