weather-image
23°

„Sportler des Jahres“-Wahl: Erst entscheiden die Leser, dann die Jury / Einsendeschluss am Freitag

Im Schluss-Spurt zählt jede Stimme …

veröffentlicht am 12.01.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 13.01.2017 um 08:55 Uhr

270_008_5133806_sp333_1201.jpg
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite

Im Schluss-Spurt zählt jede Stimme! Deshalb müssen sich unsere Leser noch einmal kräftig ins Zeug legen. Wer bei der „Sportler des Jahres“-Wahl der Dewezet und Sparkasse Weserbergland noch nicht abgestimmt hat, der muss sich sputen. Heute können Sie noch die ausgefüllten Stimmzettel abgeben, am morgigen Freitag auch noch – und dann ist Schluss.

Wer zu spät kommt, hat Pech. Denn alle Stimmzettel, die erst am Samstag oder später bei uns eintrudeln, zählen nicht mehr. Man munkelt, dass im vergangenen Jahr in einem Hamelner Fitnessstudio zwar fleißig Stimmen gesammelt wurden, aber die proppevolle Box mit den ausgefüllten Coupons wurde nicht wie geplant auf den letzten Drücker abgegeben, sondern schlichtweg vergessen. Das passiert, wenn man sich den Einsendeschluss nicht dick im Kalender anstreicht. Diesmal ist es Freitag, der 13. – ein Datum, das man sich gut merken kann, oder?

Wie in den vergangenen Jahren auch werden die nominierten Kandidaten, Kandidatinnen und Mannschaften in der heißen Phase der Abstimmung bestimmt noch einmal Familie, Fans und Freunde mobilisieren, denn Freitagnacht um 23.59 Uhr läuft die Zeit ab. Pünktlich um Mitternacht heißt es dann: „Rien ne va plus. Nichts geht mehr.“

Wer war eigentlich der beste Sportler in diesem Jahr, wer war die beste Sportlerin und welches Team war die beste Mannschaft? Diese Frage kann jeder Leser für sich selbst beantworten. Sie entscheiden, wer sich bei der Sportgala am 4. Februar in der Hamelner Rattenfängerhalle auf dem Siegertreppchen feiern lassen darf. Den Coupon mit den Namen aller nominierten Sportler finden Sie auf der nächsten Sportseite. Dort stellen wir mit dem Doppel-Vierer des RV Weser gleichzeitig auch die letzte der zehn nominierten Mannschaften vor. Einfach den Original-Stimmzettel ausfüllen und heute noch zurückschicken – oder spätestens am Freitag während der Öffnungszeiten (9 bis 18 Uhr) direkt in der Geschäftsstelle der Dewezet, Osterstraße 16 in Hameln, vorbeibringen. Neu ist, dass es bei der diesjährigen Sportlerwahl erstmals mit Fred Hundertmark (Vorsitzender des Kreissportbundes), Bernhard Kruppki (Sparkasse Weserbergland), Hellmuth Scheel (Radio Aktiv), Andreas Rosslan (Dewezet) und Manuela Schostag (MTV Rohrsen) als ehemalige Sportlerin des Jahres eine fünfköpfige Jury geben wird, weil sich das Abstimmungsverfahren im Vergleich zu den Vorjahren etwas geändert hat.

Die Leser wählen ihre Favoriten in den drei verschiedenen Kategorien unter die Top 3. Und nur aus diesen Top 3 mit den meisten Leserstimmen je Kategorie wählt die Jury in geheimer Abstimmung die Sieger. Und so funktioniert’s: Jedes Jurymitglied kann je Kategorie jeweils nur einmal drei Punkte, zwei Punkte und einen Punkt vergeben. Die von den Juroren vergebenen Punkte werden zusammengerechnet – dann stehen Sportler, Sportlerin und Mannschaft des Jahres 2011 fest. Klingt komplizierter, als es in Wirklichkeit ist. Das Ergebnis ist streng geheim und wird erst am Abend der Sportgala erstmals öffentlich verkündet. Und was passiert bei Punktgleichheit? Ganz einfach: In diesem Fall sind die Leserstimmen das Zünglein an der Waage. Wer den neu aus der Taufe gehobenen Nachwuchspreis bekommt, liegt ebenfalls in den Händen der Jury. Nominiert sind Maja Trivuncic (LG Weserbergland), Anne Wrosch (SV Hameln 13) undEmily Hornig (VfL Hameln).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?