weather-image
12°

Souveräner Landesliga-Aufsteiger verteilt bei seinen fünf Siegen dreimal die Höchststrafe / Schwarz mit weißer Weste

Hamelns Tennis-Damen: „Gnadenlos“ erfolgreich

veröffentlicht am 11.12.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 15.11.2016 um 17:21 Uhr

270_008_6006757_sp445_27111_6sp.jpg
Roland Giehr

Autor

Roland Giehr Leiter Sportredaktion zur Autorenseite

Von wegen alles Asche – das war ein goldener Sommer. So strahlend sportlich schön wie dieser war schon lange keiner mehr für die Tennis-Damen des DT Hameln. Eben ihr Sommer.

Wo Jeanette Klawitter, Jana Haas, Jana Riedel, Sarah Schwarz und Carina Borcherding in der Verbandsliga auch aufschlugen, schon bald hieß es Spiel, Satz und Sieg. Erst als der souveräne Aufstieg in die Landesliga bereits feststand, schaltete das spielstarke Quintett vom Tönebönweg ein paar Gänge runter und gönnte RW Stadthagen zum Saisonabschluss beim 3:3 noch einen Zähler. Mehr Geschenke waren für die komplett überforderte Konkurrenz auf der anderen Seite des Netzes nicht drin. Fünf Hamelner Siege in sechs Spielen sprechen eine deutliche Sprache.

Gleich dreimal verteilten die „gnadenlosen Damen“ vom DTH sogar die Höchststrafe von 6:0. Bitter für den HTV Hannover II, VfB Wülfel und TG Osterwald, denn diesen Teams flogen die gelben Filzbälle aus Richtung Hameln quasi im Schnelldurchgang nur so um die Ohren. Nur unwesentlich besser kamen Vizemeister SV Arnum beim 1:5 und TV Ronnenberg bei der 2:4-Niederlage davon. Gar keine Blöße gab sich die erfahrene Sarah Schwarz an Nummer vier. Die momentane Dritte der NTV-Rangliste der Damen 30 gewann alle sechs Einzel und unterstrich damit eindrucksvoll ihre Klasse. Fünf Erfolge feierte Carina Borcherding, und Hamelns Nummer eins, Jeanette Klawitter, hatte vier erfolgreiche Soloauftritte. Jana Haas (3) und Jana Riedel (4) vervollständigen die bemerkenswerte Einzelstatistik des Landesliga-Aufsteigers. Aber auch im Doppel brannte nicht viel an. Zwar wechselte öfter mal die Besetzung, aber nur viermal hatte der DTH das Nachsehen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt