weather-image
22°

Nominiert als Mannschaft des Jahres: Die C-Juniorinnen des HSC Blau-Weiß Tündern

„Gefühlt, als wenn wir den Oscar gewonnen hätten“

veröffentlicht am 23.12.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 15.11.2016 um 15:41 Uhr

270_008_6810788_sp733_2112.jpg

Dritter in der Liga, Pokalfinalist, Bezirks- und Niedersachsenmeister im Futsal. Die vergangene Saison liest sich wie eine Erfolgsgeschichte. Das Abenteuer Bezirksliga meisterten die C-Juniorinnen vom HSC BW Tündern mit Bravour. In der Endabrechnung sicherten sie sich sogar Platz drei – ein erfolgreicher und vor allem gelungener Einstand.

„Das hätten wir so überhaupt nicht erwartet, wir waren selbst überrascht“, meint Trainer Thomas Fedder, der gemeinsam mit Gerd Hilker und der Mannschaft fleißig an der Erfolgsgeschichte schrieb. Für die Tünderanerinnen war die Bezirksebene Neuland. Und dass die Resultate beim Einstand derart positiv ausfallen würden, hätte wohl niemand vorher gedacht. Den wohl größten Coup der letzten Saison landeten die HSC-Girls beim Futsal, der Fußballvariante für die Sporthalle. Dort stürmten Paula Muschik, Vedis Karl, Hanna Kleindiek, Corinna Pradella, Sybille Pradella, Nele Thielke, Sophie Niebisch, Marie Schröder, Marlena Fedder, Jacqueline Krause, Rieke Appel, Jill Hedderich, Sunja Wilhelm und Natasha Kowalski bis zur Niedersachsenmeisterschaft. Der Gewinn des Bezirksmeistertitels machte die Teilnahme an der Endrunde für Nachwuchsteams möglich. Schon dieser erste Erfolg überstieg die Erwartungen. Mit dem Titel „Niedersachsenmeister“ krönten sich die Spielerinnen zu Niedersachsens Hallenköniginnen in ihrer Altersklasse. „Ich habe mich gefühlt, als wenn ich gerade einen Oscar gewonnen hätte“, versucht Kapitänin Paula Muschik den Überraschungssieg in Worte zu fassen. In ihrer ersten Bezirksliga-Saison standen die Blau-Weißen sogar kurz davor, auch den Pokal in die Höhe recken zu können. Erst im Finale wurden sie vom TSV Weyhe-Lahausen gestoppt. „Da haben wir ein bisschen Pech gehabt, aber so ist das im Finale“, so Fedder.

Bei den Stärken seines Teams ist sich der Trainer sicher: „Die Mannschaft überzeugt durch echten Teamgeist.“ Mit Spielwitz, Offensivdrang und modernem Fußball etablierten sich die HSC-Girls schnell in der neuen Liga. Und auch wenn einige Spielerinnen das Team nach der Erfolgssaison in Richtung B-Juniorinnen verließen, sieht es für die HSC-Girls in der Bezirksliga aktuell wieder blendend aus. Mit nur zwei Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze haben sie noch beste Chancen im Titelkampf. mo



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?