weather-image
23°

Nominiert als Sportlerin des Jahres: Schiedsrichterin Ann-Cathrin Specht vom VfL Hameln

Eine junge Frau mit Pfiff

veröffentlicht am 27.11.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 15.11.2016 um 16:21 Uhr

270_008_6759863_sp987_2711.jpg

Sie tritt resolut und selbstbewusst auf, ist nicht, wie es so schön heißt, „auf den Mund gefallen“ und hat zudem immer einen lockeren Spruch auf den Lippen: Ann-Cathrin Specht bringt alle Tugenden mit, die eine Handball-Schiedsrichterin braucht, um sich auf dem glatten Hallenparkett Respekt zu verschaffen. Die 21 Jahre alte Sportlerin vom VfL Hameln steht möglicherweise am Anfang einer großen Karriere.

In diesem Jahr schaffte sie mit ihrer neuen Partnerin Sina Bergner (23) aus Stemmer bereits den Aufstieg in die Bundesliga der Juniorinnen. Doch das ist nur ein Etappenziel auf dem Weg nach ganz oben: „Ich gebe jetzt richtig Gas, denn in zwei Jahren will ich in der Frauen-Bundesliga pfeifen.“ In Badenstedt feierte die gebürtige Hamelnerin kürzlich ihr Debüt im Oberhaus. Es war ein gelungener Einstand. „Ich habe vom Schiedsrichterbeobachter gute Noten bekommen. So kann es weitergehen!“ Bis zum 16. Lebensjahr war die 1,73 m große Handballspielerin beim VfL als Torhüterin im Einsatz. Danach begann ihre Schiedsrichter-Karriere mit Einsätzen auf Kreis-, Landes- und Oberligaebene. Nun pfeift sie bereits in der vierten Saison. „Und der Spaß steht dabei immer im Vordergrund“, sagt die 21-Jährige, die im Rehamed-Gesundheitszentrum eine Ausbildung als Sport- und Fitnesskauffrau macht. Viel Geld verdienen kann Specht als Handball-Schiedsrichterin nicht. Für ein Juniorinnen-Bundesligaspiel erhält sie 35 Euro Spesen plus Fahrtkosten. In der Frauen-Bundesliga wären es immerhin zwischen 350 und 500 Euro. Doch im Vergleich zum Fußball sind das Peanuts. So bekommt zum Beispiel Bibiana Steinhaus in der 2. Liga ein Saison-Grundgehalt von 25000 Euro und 2000 Euro Gage pro Spiel. Davon kann Ann-Cathrin nur träumen… hjk



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?