weather-image
21°

Nominiert als Sportler des Jahres: Tim Schubert verteidigte seinen Kombinationstitel bei der Europameisterschaft

Der Goldjunge auf acht Rollen

Als er vor zehn Jahren in der Aerzener Hummetal-Halle die Aufführung von der „Unendlichen Geschichte“ auf Rollschuhen sah, hatte es Tim Schubert gepackt. Seitdem ist er zum erfolgreichsten Nachwuchssportler der deutschen Rollkunstlauf-Szene aufgestiegen.

veröffentlicht am 17.01.2017 um 22:00 Uhr

Tim Schubert, erfolgreicher Medaillenabräumer bei der Rollkunstlauf-Europameisterschaft 2016 in Freiburg. Foto: nls
Klaus Frye

Autor

Klaus Frye Sportreporter zur Autorenseite

Die ersten Medaillen bekam der Bad Pyrmonter bereits 2008 bei einem internationalen Wettbewerb in Italien umgehängt, zwei Jahre später folgte der erste Auftritt bei einer Europameisterschaft. Und da ist der Schüler des Humboldt-Gymnasiums längst zum Dauerbrenner geworden, wenn es um das Abräumen von Medaillen geht. So auch 2016 in Freiburg. Seine Titel, die er bereits 2015 im italienischen Ponte di Legno gewonnen hatte, wollte das ehrgeizige Nachwuchstalent des RST Aerzen verteidigen. Das gelang mit Bravour. Schubert glänzte erneut mit Gold in der Kombination und Bronze in der Pflicht. Und dank eines intensiven Trainings – das ist mit fünf bis sieben Einheiten pro Wochen unter den kritischen Augen seines Vaters und Trainers André fast schon professionell. Seine Ziele für 2017 ließ sich der Künstler auf Rollen, der als Ausgleich zu seinem intensiven sportlichen Ablauf gern auch mal Klavier spielt, schon entlocken: „Drei Medaillen habe ich mir bei der EM vorgenommen.“ Ende Juli sollen in Asiago seine Träume in Erfüllung gehen. Dann will sich Tim Schubert endlich auch mal eine Medaille in der Kür sichern. „Das ist aber nicht unbedingt eine deutsche Stärke“, weiß er aus den vergangenen Jahren, wo die deutschen Rollkunstläufer fast immer leer ausgingen. Aber vielleicht kann er ausgerechnet in Venetien ja endlich die Phalanx der stets dominierenden Italiener brechen ...



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?