weather-image

Das Taekwondo-Talent von Redfire Bad Münder gewinnt seinen fünften deutschen Meistertitel in Serie

Alexander Böttinger: Medaillen pflastern seinen Weg

veröffentlicht am 09.01.2012 um 18:16 Uhr
aktualisiert am 15.11.2016 um 18:21 Uhr

270_008_5126046_270_008_5125755_sp112_0901_5sp.jpg
Roland Giehr

Autor

Roland Giehr Leiter Sportredaktion zur Autorenseite

Nein, er ist nicht nur irgendein Taekwondo-Talent. Alexander Böttinger ist schon ein kleines bisschen mehr – er ist ein Ausnahme-Talent und ein absolutes Aushängeschild von Redfire Bad Münder. Auf die richtige Technik kommt es eben an. Und die hat der 17-Jährige längst raus. Böttinger ist eigentlich immer enorm in Form, und wo er im Poomsae an den Start geht, da ist der Erfolg. Fast zwangsläufig sind so auch die Medaillen nicht mehr fern. Gold, Silber und Bronze pflastern seinen Weg, der einst 2004 begann und den Youngster mittlerweile sogar bis in den Bundeskader des DTU geführt hat. Auch in der deutschen Rangliste liegt er weit vorne auf Platz vier.

Trumpfte Alexander Böttinger schon bei den Landesmeisterschaften in Bremen mit drei Titeln in den diversen Technik-Disziplinen groß auf, legte er bei den deutschen Titelkämpfen in Ingolstadt noch eine Schippe drauf. Seine Darbietung im Einzel war ein absolutes Highlight der Großveranstaltung und wurde fast schon selbstverständlich mit Gold belohnt. Denn für Böttinger war dies bereits der fünfte DM-Titel in Serie. Die Erfolgsbilanz eines jungen Sportlers auf nationaler Ebene könnte kaum besser sein. Aber auch im Synchronteam brachte Bad Münders große Nachwuchshoffnung seine ganze Klasse mit ein und gewann mit Fabian Kentsch und Dennis Bogatirew sein zweites Gold in Ingolstadt. Quasi als Zugabe holte sich Alexander der Große dann an der Seite von Stephanie Bombleski, die seine verletzte Stammpartnerin Selina Bartling vertrat, auch noch Silber im Paar-Wettbewerb. Auch 2012 will der Schwarzgurt (3. Dan) von Redfire wieder ganz weit vorne mitmischen und seine Titelsammlung auf allen Ebenen noch weiter vergrößern.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt