weather-image
Das Geheimnis ist gelüftet: Die Nominierten stehen fest / Leser können bis zum 20. Januar 2018 abstimmen

Sportlerwahl: Das sind die Nominierten!

HAMELN-PYRMONT. Das Geheimnis ist gelüftet: Die Nominierten für die Sportlerwahl 2017 stehen fest. Ab sofort können unsere Leser für ihre Favoriten abstimmen - bis zum 20. Januar 2018 (Einsendeschluss). Die Sieger werden bei der Sportgala am 10. Februar 2018 in der Hamelner Rattenfänger-Halle geehrt.

veröffentlicht am 01.11.2017 um 18:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2017 um 19:29 Uhr

Foto-Montage: dana/aro
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite

Wer sind Ihre Favoriten? Bereits zum 14. Mal suchen die Dewezet und die Sparkasse Hameln-Weserbergland die „Sportler des Jahres“ – mit Unterstützung unserer Leser. Denn die können wieder fleißig abstimmen und in den drei Kategorien Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften ihre persönlichen Favoriten wählen.

Bei der Sportlerwahl 2016 wurde zum zweiten Mal in der Geschichte der Sportgala, die 2005 ihre Premiere feierte, die 30 000er-Marke geknackt. Ob das wieder gelingt, werden wir am 20. Januar 2018 wissen. Denn so lange läuft die Abstimmung.

Wer für die Sportlerwahl nominiert wurde, steht seit Mittwochnachmittag fest. Im Rahmen einer Pressekonferenz im Beisein von Dewezet-Verlegerin Julia Niemeyer, Geschäftsführer Heiko Reckemeyer und Sparkassen-Chef Alois Drube wurden die Namen der Nominierten erstmals der breiten Öffentlichkeit preisgegeben. „Wir haben uns die Entscheidung, wer nominiert wird, nicht einfach gemacht. Wir haben in der Sportredaktion sehr lebhaft diskutiert“, sagt Sportredakteur Andreas Rosslan. Das Sportjahr 2017, das sich so langsam dem Ende zuneigt, sei für die Nominierten sehr erfolgreich gewesen. „Unsere Sportler haben von den Wettkämpfen wieder Medaillen en masse mit nach Hause gebracht – einige sogar bei Welt- und Europameisterschaften sowie Deutschen Meisterschaften. Das ist schon beeindruckend.“ Gleiches gelte für die Erfolge der Teams. „Hier hätten wir sogar mehr als die zehn ausgewählten Mannschaften nominieren können, aber leider können wir nur zehn berücksichtigen.“ Auf der Nominierungsliste sind laut Rosslan 20 Sportarten und 18 Vereine vertreten. „Das zeigt, wie bunt unsere heimische Sportlandschaft ist.“ Es sind auch Sportarten dabei, die – im Gegensatz zu Fußball und Handball – nicht so im Blickpunkt der Öffentlichkeit stehen – wie zum Beispiel der Bogensport, Crossminton, Drachenboot oder Kraftdreikampf. Übrigens: Bei den Männern haben es nicht nur Sportler auf die Nominierungsliste geschafft, sondern mit Johann Pfeifer auch ein Schiedsrichter, der aufgrund seiner konstant guten Leistungen in den vergangenen Jahren in die 2. Fußball-Bundesliga aufgestiegen ist.


Das sind die nominierten Sportler: Lennart Rostmann (SV Ohr/Sportpistole), Yassin Legien (RV Weser/Rudern), Jasper Krautzig (TC Jahn Hehlen/Turnen), Nico Franke (Time Sports Hessisch Oldendorf/Crossminton), Stephan Wollborn (KC Hameln/Drachenboot), Johann Pfeifer (BW Tündern/Schiedsrichter), Christian Senft (Redfire Bad Münder/ Taekwondo), Aaron Dieckhoff (MTSV Aerzen/Judo), Lukas Noesselt (TC Hameln/ Kraftdreikampf) und Tyl Rozok (LG Weserbergland/ Leichtathletik).


Das sind die nominierten Sportlerinnen: Alina Kienscherf (TC Hameln/Kraftdreikampf), Michaela Wollborn (KC Hameln/Drachenboot), Franziska Engelmohr (RV Bisperode/Reiten), Lisa Holste (TC Hameln/Fechten), Jutta Poludniok (VfL Hameln/Tischtennis), Natasha Kowalski (VfL Wolfsburg/Fußball), Sophie Menke (SC Clarholz/Segeln), Sarah Neitz (VfL Hameln/Turnen), Anne Bruns (LG Weserbergland/Leichtathletik) und Britta Anderson (ESV Eintracht Hameln/Cross-Triathlon).


Das sind die nominierten Mannschaften: RV Weser (Rudern/B-Juniorenachter), SV Tündern/Bogensport/Mixed), TSG Emmerthal (Handball/ Herren), TC Hameln (Beachvolleyball-Team Philipp Arne Bergmann und Yannick Harms), TC Hameln (Volleyball/Damen), LG Weserbergland (Leichtathletik/Mehrkampf Männer), TC Westend (Tennis/Herren 55), VfL Hameln (Handball/Herren), HSC Blau-Weiß Schwalbe Tündern (Fußball/Herren) und HSC Blau-Weiß Schwalbe Tündern (Fußball/Frauen und C-Juniorinnen).


So läuft die Abstimmung: Bis zum 20. Januar 2018 (Einsendeschluss) können die Leser der Dewezet und Pyrmonter Nachrichten für ihre Favoriten abstimmen. Die Stimmzettel mit der kompletten Nominierungsliste werden bis zum Einsendeschluss mehrmals pro Woche in unserer Zeitung veröffentlicht. Einfach ausfüllen und an die Dewezet (Osterstraße 16, 31785 Hameln) zurückschicken. Wichtig: Es werden nur die Original-Coupons gewertet, kopierte Stimmzettel sind ungültig. Sie können aber auch einmal pro Tag online unter www.sportgala-weserbergland.de für ihre Favoriten abstimmen. Voraussetzung ist ein Online-Abo der Dewezet.


Die Experten-Jury: Das letzte Wort bei der „Sportler des Jahres“-Wahl hat – wie in den vergangenen Jahren auch – die Jury um die Kreissportbund-Chefin Maria Bergmann, die pro Kategorie aus den „Top 3“ mit den jeweils meisten Leserstimmen die Sieger kürt, die bei der Sportgala am 10. Februar 2018 in der Hamelner Rattenfänger-Halle geehrt werden.

Hier gehts zur Online-Abstimmung

Information

Kartenvorverkauf

Der Kartenvorverkauf für die Sportgala startet am 4. November 2017 um 9 Uhr in der Dewezet Geschäftsstelle Hameln.

Sitzplatzkarten zum Preis von 36 €.

Tribünenkarten zum Preis von 20 €.

Mitternachtskarten zum Preis von 15 €.

Ganze Tische (inklusive einer Flasche Prosecco) zum Sonderpreis von

395 € (12er-Tische)

330 € (10er-Tische)

265 € (8er-Tische)

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare