weather-image
27°

Zu viele Fehler: TSG bleibt Schlusslicht

Handball (kf). „Wir haben uns saudumme Fehler geleistet“, ärgerte sich Emmerthals Trainer Matthias Braun nach der 30:35 (15:20)-Niederlage seines Verbandsliga-Teams beim MTV Warberg. Die dünn besetzten TSGer, die wieder das Schlusslicht übernommen haben, führten zwar mit 5:3, gerieten danach aber lange Zeit aus der Spur. „Wir kamen fast immer einen Schritt zu spät“, erkannte der Coach, der auch auf Vietmeyer verzichten musste. Er war froh, dass Torhüter Waßmann in dieser Phase drei Siebenmeter parierte. Nach dem 20:27 lief es besser und Emmerthal kämpfte sich auf 29:30 heran. Für Braun zu wenig: „In dieser Phase wackelte Warberg. Aber wir waren einfach nicht clever genug, um die Partie umzubiegen.“

veröffentlicht am 06.09.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 15:21 Uhr

Emmerthal: Waßmann, Herrmann – Brackhahn (4/1), C. Bauer (5), Kunze (1), Gericke (1), Lity, Möhlenbruch (11/5), Tschirch (7), Eckhardt, Feist (1).

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare