weather-image
23°

19:17 in Großenheidorn / Hensel vertritt erkrankten Trainer Witkop

Zittersieg für Rohrsens Frauen

Handball (kf). Mit einem 19:17 (8:7)-Arbeitssieg, der wieder für ein positives Punktekonto sorgte, kehrte Oberligist MTV Rohrsen vom Abstiegskandidaten MTV Großenheidorn zurück. Michael Hensel, der in der kommenden Saison offiziell das Traineramt in Rohrsen übernimmt, vertrat den erkrankten Malte Witkop auf der Bank und hatte vor allem eine stabile Abwehr aufs Feld geschickt. Nach ausgeglichener erster Halbzeit drohte die Partie nach der Pause Rohrsens Frauen aus den Händen zu gleiten. Aus einer 9:7-Führung wurde schnell ein 9:12-Rückstand. Doch der warf die Mannschaft nicht aus der Spur. Im Angriff lief zwar nicht alles rund, doch in der entscheidenden Phase war der MTV hellwach. Spätestens nach der erneuten 14:13-Führung kehrte wieder Ruhe ein. Vier Minuten vor dem Abpfiff stand es 18:16. Diesen knappen Vorsprung brachte Rohrsen clever über die Zeit. „Wichtig war, dass sich die Mannschaft nicht von der Hektik anstecken ließ“, atmete nicht nur MTV-Abteilungsleiter Thomas Niepelt nach 60 Zitterminuten auf.

veröffentlicht am 22.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 03:21 Uhr

MTV Rohrsen: Michaela Schostag, Neumann – Stratmann, Sonntag, Stöber (2), Tyce (1), Manuela Schostag (5), Peyerl (4/1), Kohnke-Zander (3), Symann, Koß (1), Orsulic (1), Griese (2), Will.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?