weather-image

Zehn Tore: Voigt rettet Rohrsen-Sieg

Handball (kf). „Allein der Sieg zählt“, lautete nach dem 29:24 (11:11) des WSL-Oberligisten MTV Rohrsen gegen Schlusslicht Groß Berkel der knappe Kommentar von Sönke Koß. „Ansonsten hatten wir nicht viel zu bieten“, ärgerte sich Rohrsens Trainer, der wegen eines Bänderanrisses pausieren musste. Stark spielten nur Voigt und Torwart Heisterhagen. Tore: Voigt (10), J. Koß (5), Streuber (5), Volbers (4), Schonat (2), Büker, Scheele, Sterner für Rohrsen – Schimanski (8), Elz (3), Steinkühler (3), Oetzmann (3), Tiller (2), Pettig (2), Niehus, Gringel für den TSV.

veröffentlicht am 02.11.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 00:21 Uhr

Die HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf bleibt nach dem 30:24 (10:13) gegen Hohnhorst/Haste II weiter Tabellenführer. Allein in der ersten Halbzeit lief das HSG-Spiel unrund. „Da hatte ich das Gefühl, dass meinen Spielern der Sieg gegen Rohrsen noch im Kopf herumschwirrte“, kommentierte Trainer Schönemeier den schwachen Auftritt. Danach machte die HSG aus einem 11:14-Rückstand aber schnell eine 19:16-Führung. Tore: Owczarski (11), Wassiljew (5/5), Getautas (5), Peters (3), Ostermann (3), Mittmann (2), Rotmann (2), Krüger.

Emmerthal II verlor 25:32 (14:15) bei Idensen/Wunstorf. Nach der Pause lief bei der TSG II zehn Minuten nichts zusammen, und die HSG baute den Vorsprung auf neun Tore aus. Brutschek (8/4), Spickermann (5), B. Kutschera (4), Karjetta (3), Wassermann (3) und Gottschalk (2) trafen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare