weather-image
12°
WSL-Oberligist Rohrsen heute gegen Alfeld II / Emmerthal II und Groß Berkel auswärts

„Zauberer“ Koß greift tief in die Trickkiste

Handball (kf). Den Schwung der letzten Woche, als es ein 36:30 in Harsum gab, will WSL-Oberligist MTV Rohrsen auch heute mitnehmen. Im Hohen Feld trifft der MTV (17.30 Uhr) auf Alfeld II. Spielertrainer Sönke Koß setzt erneut auf seine erfolgreiche Harsum-Truppe. Nur Jämmrich und Büker fehlen. An der Taktik wird Koß kaum Veränderungen vornehmen. „Das Spiel wird zwar kein Selbstläufer, aber wir können durchaus die eine oder andere Variante aus dem Hut zaubern“, blickt er der Partie gelassen entgegen. Im Blick hat der Handball-Routinier schon das Spitzenspiel gegen die HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf, die am Wochenende spielfrei ist. „Doch erst einmal gilt es, einen Schritt nach dem anderen zu machen“, warnt Koß vor Euphorie.

veröffentlicht am 09.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 06:21 Uhr

MTV-Trainer Sönke Koß.  nls

Auswärts sind Emmerthal II und Schlusslicht TSV Groß Berkel im Einsatz. Das TSG-Team um Trainer Zbigniew Urbanowicz spielt heute (19.30 Uhr) beim Tabellenvierten Dingelbe II. Eine Minimalchance kann sich die TSG nur ausrechnen, wenn die Abwehr steht und vor allem die Torchancen deutlich besser genutzt werden. – Der TSV Groß Berkel reist (Stg., 15 Uhr) zum Kellerderby zu Schaumburg-Nord II. Bei einer erneuten Pleite wird es für die Berkeler mehr als düster.

In der WSL-Oberliga der Frauen ist die TSG Emmerthal heute (17 Uhr) in Idensen/Wunstorf zu Gast.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare