weather-image
23°
×

VSG Hameln verteidigt Tabellenführung mit 3:1 in Mühlenfeld / TC Hameln nach 2:3 in Not

Zäher Kampf – Wildcats beißen sich durch

Volleyball (aro). Die Landesliga-Frauen der VSG Wildcats/Hameln bleiben auf Titelkurs. Allerdings musste sich der Spitzenreiter beim TSV Mühlenfeld mächtig strecken, ehe der 3:1-Erfolg feststand. Offenbar hatten die Nitschke- Schützlinge den Kontrahenten, der zuvor glatt mit 0:3 gegen Bad Pyrmont verloren hatte, ein wenig unterschätzt. Den ersten Satz gewann die VSG zwar souverän mit 25:16, dann jedoch kam der Bruch. Trotz einer 18:14-Führung gaben die Wildcats den Satz noch mit 24:26 aus der Hand. Im dritten Abschnitt entwickelte sich dann ein offener Schlagabtausch. Beim 17:17-Zwischenstand sorgte Anna Pekker mit einer Aufgabenserie für die vorentscheidende 22:17-Führung, die bis zum 25:21 verwaltet wurde. Auc h im vierten Satz bot der TSV dem Tabellenführer eindrucksvoll Paroli. Mit 25:21 machte die VSG aber dann den Sack zu. „Der TSV hat gegen uns vermutlich sein bestes Spiel der Saison gemacht“, zollte Nitschke dem Tabellen-Siebten Respekt. Auf die Zähne biss Karen Baumgart, die trotz Rückenschmerzen spielte. Tina Eickstädt (Gehörgangentzündung), Tanja Baumgart und Inga Kaschade (beide erkältet) waren ebenfalls angeschlagen. Nitschke: „Man hat gemerkt, dass sie nicht fit waren.“

veröffentlicht am 26.01.2009 um 18:34 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 17:41 Uhr

In der Männer-Landesliga verlor der TC Hameln bei Schaumburg II mit 2:3 (25:20, 23:25, 17:25, 26:24, 13:15) im Tiebreak. Jetzt droht sogar die Abstiegsrelegation. Spielertrainer Helmut Nagel, der auf den verletzten Kapitän Christian Zarski verzichten musste, sprach von einer „unnötigen Niederlage“. „Im fünften Satz haben wir schon mit 12:9 geführt und am Ende noch mit 13:15 verloren“, ärgerte er sich

In der Männer-Bezirkskliga kassierte VfBHW Hameln eine 1:3-Niederlage gegen BW Neuhof. Im ersten Satz legte Henning Mauritz mit einer Aufgabenserie den Grundstein zum 25:12. Nach dem guten Start folgte der Einbruch. Mit 19:25, 19:25 und 13:25 gaben die Hamelner das Spiel noch aus der Hand. Mit 12:12 Punkten bleibt der VfBHW Fünfter.

In der Herren-Bezirksklasse musste sich BW Salzhemmendorf Tabellenführer Kemmnade I mit 0:3 17:25, 21:25, 12:25) beugen. Besser lief es beim 3:0 gegen den TSV Halle (25:12, 25:17 und 25:12). Sein Debüt feierte Jürgen König für Salzhemmendorf. In der Damen-Bezirksklasse der Damen verlor TSV Hamelspringe das erste Saisonspiel im Tiebreak gegen den TSV Mainzholzen, der anschließend dem TC Hameln II mit 0:3 unterlag.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige