weather-image
16°

Wulf fährt auf Platz vier – Uber im Pech

Radsport (rd). Beim Straßenrennen „2. Wittensee-Rund“ bei Kiel konnten sich die Akteure des RRV Hameln-Pyrmont mit guten Platzierungen auszeichnen. Landesmeister Gunnar Wulf verpasste nach 130,4 km im Sprint einer 12- köpfigen Spitzengruppe als Vierter nur knapp das Podium. Malte Warnecke wurde Achter. Im Schlusssprint gewann Dirk Vobbe aus Husum vor Robert Müller (Bremen) und Heinrich Berger (Hamburg). Pech hatte Jan Gerrit Uber, der beim „Chaosrennen“ der U17 in einen Sturz verwickelt wurde. Er hat damit die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften verpasst und hofft nun auf eine Nachnominierung. Thomas Schneider aus Köln gewann vor Florian Schröder (Frankfurt). Bester Niedersachse war Burkhard Schlenkrich (HRC Hannover). auf dem vierten Platz.

veröffentlicht am 25.05.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 10:41 Uhr

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare