weather-image
×

Ausgezeichnet: TC Hameln erhält „Silbernen Stern des Sports“

„Wir sind sehr stolz“

Hannover. Der TC Hameln ist der Gewinner des „Silbernen Stern des Sports“ in Niedersachsen. Der TC wurde von den Volksbanken Raiffeisenbanken des Landes für sein Projekt TOR (Toleranz – Offenheit – Respekt) ausgezeichnet – und wird Niedersachsen bei der Verleihung der bundesweiten „Goldenen Sterne“ vertreten.

veröffentlicht am 26.11.2015 um 13:47 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:49 Uhr

Sie werden am 26. Januar 2016 in Berlin von Bundeskanzlerin Angela Merkel verliehen.

„Wir sind sehr stolz, dass wir diesen Preis gewonnen haben“, sagt TC-Geschäftsführer Miroslaw Warchol. Denn insgesamt hätten sich 120 Vereine aus Niedersachsen um die Auszeichnung beworben. Dass die Jury, die aus Vertretern der Sportverbände, Sportlern, Journalisten und Pressevertretern bestand, den TC als Sieger kürte, war für Warchol aber keine große Überraschung: „Unser TOR-Projekt ist in Niedersachsen einmalig. Wir kooperieren mit zehn Kindergärten und vier Grundschulen, um bis zu 800 Kindern vormittags eine zusätzliche Sportstunde pro Woche zu ermöglichen.“ Mit dem Ziel, die Integration, Sozialisation, emotionale Sicherheit, gewaltfreies Miteinander, Umgang mit Regeln und Bewegungsfreude zu fördern. Die beiden Sportlehrer Matthias Brachmann, der vor sieben Jahren mit Vereinschef und Ideengeber Dr. Wolfgang Kurbjuhn das TOR-Projekt aus der Taufe gehoben hat, und Mirko Magritz betreuen an den Kindergärten und Grundschulen laut Warchol fast 40 verschiedene Gruppen. Trotz der Zuschüsse, die der TC dafür bekommt, „ist das für unseren Verein ein finanzieller Kraftakt“. Das Preisgeld in Höhe von 2 500 Euro, das der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, gemeinsam mit der ehemaligen Triathletin und zweifachen Europameisterin Sandra Wallenhorst überreichte: „Ich beglückwünsche alle Gewinner ganz herzlich, sowohl die der Silbernen Sterne als auch die der Förderpreise. Das Engagement in ihren Vereinen und für den Sport ist allein schon etwas Besonderes. Preiswürdig wird es aber dadurch, dass sie in ihren Vereinen soziale Verantwortung übernommen haben und sich damit für den Zusammenhalt und die Gemeinschaft der Menschen in Niedersachsen einsetzen“, so Pistorius.

Begeistert war an diesem Abend auch Jürgen Wache, Vorstandssprecher der Hannoversche Volksbank: „Wir freuen uns sehr, wieder einmal so viele motivierte Vereine für ihren Einsatz und die kreativen Projekte auszeichnen zu dürfen! Die Vereine leisten durch ihre Arbeit einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Leben und verbinden die Menschen miteinander. Damit haben sie genauso wie wir als regional verankerte Volksbanken Raiffeisenbanken in Niedersachsen eine besondere Beziehung zu den Menschen hier vor Ort. Umso schöner ist es, den Vereinen und ihren Mitgliedern heute einmal Danke sagen zu können.“

„Das Engagement der Vereine ist nicht selbstverständlich, aber umso wichtiger für den Breitensport. Gerade die regionalen Sportvereine stellen tolle Projekte auf die Beine, übernehmen soziale Verantwortung und sind mit viel Herzblut bei der Sache. Sie verbinden Menschen miteinander: Unabhängig von sozialem Status, Herkunft oder Geschlecht sind sie für alle Interessierten offen. Dafür möchte ich mich an diesem Abend einmal ganz herzlich bedanken“, würdigt Wolfgang Ullrich, Vertreter der Sportfachverbände in Niedersachsen, den ehrenamtlichen Einsatz der Mitglieder.

Neben dem TC Hameln wurden weitere fünf Vereine aus Niedersachsen ausgezeichnet. Auch sie nehmen ihre Silbernen Sterne sowie die Preisgelder entgegen.

Preisträger:

1. Platz (2.500 Euro): Turn-Club Hameln von 1880 e.V., ausgezeichnet für das Projekt „TOR „Toleranz - Offenheit - Respekt“, eingereicht über die Volksbank Hameln-Stadthagen eG

2. Platz (1.500 Euro): SV Yurdumspor 88 Lehrte e.V., ausgezeichnet für das Projekt „Mandela Team“, eingereicht über die Volksbank eG Hildesheim-Lehrte-Pattensen

3. Platz (1.000 Euro): TSV Berenbostel von 1913 e.V., ausgezeichnet für das Projekt „TSV Berenbostel Ausbildungskooperation“, eingereicht über die Hannoversche Volksbank eG

Förderpreis (500 Euro): Interessengemeinschaft Partner Pferd e.V.,

ausgezeichnet für das Projekt „Orientalisches Tanzspektakel, Schritt für Schritt - Natur erleben, Familienfahrt nach Sahlenburg, Ponywoche“, eingereicht über die Volksbank Aller-Weser eG

Förderpreis (500 Euro): Todtglüsinger Sportverein von 1930 e.V., ausgezeichnet für das Projekt „Syrien, Eritrea, Sudan, Cote d’lvoire - Willkommen in Todtglüsingen“, eingereicht über die Volksbank Lüneburger Heide eG

Förderpreis (500 Euro): TSG Bad Harzburg von 1890 e.V., ausgezeichnet für das Projekt „Gesundheitssport - Rehasport in Kooperation mit der Herzog-Julius-Klinik“, eingereicht über die Harzer Volksbank eG

Jury:

Andrea Lütke, NDR Landesfunkhaus Hannover, Redaktion Hallo Niedersachsen

Marcel Lamers, LandesSportBund Niedersachsen

Wolfgang Ullrich, Vertreter für die Landesfachverbände in Niedersachsen

Sandra Wallenhorst, ehemalige Triathletin, 2fache - Europameisterin

Vera Wucherpfennig, Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport

Peter-Michael Zernechel, radio ffn

Udo Drechsel, Genossenschaftsverband e.V. als Vertreter der Volksbanken Raiffeisenbanken aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt