weather-image
×

Kai Oswald startet heute mit Preußen die Mission „eingleisige Oberliga“ / Aslan und Achilles sagen ab

„Wir haben einen kleinen, aber feinen Kader“

Fußball (ro). Heute um 11 Uhr startet Trainer Kai Oswald im Weserberglandstadion mit Preußen Hameln 07 in die schwierige Mission „eingleisige Oberliga“. Sportredakteur Roland Giehr sprach vor dem Trainingsauftakt mit dem 37-Jährigen über den Stand der Dinge.

veröffentlicht am 26.06.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 03:41 Uhr

Kai Oswald, viele Experten trauen Preußen 07 nur die Rolle des Punktelieferanten zu, aber nicht die Qualifikation für die eingleisige Oberliga ...

Sogenannte Experten gibt es überall, aber ob die nun immer recht behalten müssen? Natürlich geht Preußen 07 nur als Außenseiter in die Saison. Ich sehe das aber nicht als Nachteil an. Die Mannschaft und ich werden jedenfalls alles dafür tun, damit wir dieses große Ziel auch erreichen.

Hat sich denn personell in letzter Minute noch etwas getan, oder bleibt es bei Ihrem Minikader von 18 Spielern?

Leider ja, denn Soner Aslan und Torben Achilles, die beide gut zu uns gepasst hätten, haben abgesagt. Wir müssen nun mit dem leben müssen, was wir haben. Aber ich bin überzeugt, das bekommen wir hin. Der Kader ist zwar für Oberligaverhältnisse klein, aber fein. Wir sind sehr ausgeglichen besetzt, das wird unsere Stärke sein“.

Diese Saison wird von Beginn an knallhart, viele Verletzte und rote Karten darf es nicht geben ...

Ich denke zunächst einmal positiv und hoffe, dass wir von derartigen Problemen weitestgehend verschont bleiben. Natürlich wird es Verletzungen geben, so ist eben Fußball. Es dürfen nur nicht zu viele Spieler auf einmal fehlen. Dann wird es richtig eng.

Eng ist es jetzt schon in der Defensive, denn mit Ruven Klimke, Bastian Stellmacher und Ferit Tarak haben Sie nur drei Spezialisten im Kader. Gibt es überhaupt noch Alternativen?

Sicher, eine echte Alternative ist Neuzugang Martin Eickenscheidt. Er hat in Höxter schon in der Viererkette gespielt und wird sich deshalb nicht groß umstellen müssen. Aber auch Nick Pyka hat Defensivqualitäten. Wir haben deshalb keinen Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Natürlich werde ich verschiedene Varianten in der Vorbereitung ausprobieren – bis zum ersten Punktspiel wird sich noch einiges entwickeln.

Wie sieht die Vorbereitung denn aus?

Wir werden sehr intensiv arbeiten, anders geht es nicht. Große Pausen werden meine Spieler nicht haben. Testspiele haben wir bis jetzt gegen Union Minden und bei Eintracht Northeim vereinbart. Außerdem steht ein Trainingslager in Kirchbrak an.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt