weather-image
10°
×

Hastenbeck in Börry gefordert / Osterprogramm der Leistungsklasse

Wille ist skeptisch: „Das wird unser schwerstes Auswärtsspiel“

Fußball (kf). Reichlich Nachholbedarf haben auch die Vereine der Leistungsklasse, denn die Liste der ausgefallenen Spiele wurde in der vergangenen Woche noch länger. Am Osterwochenende soll mit zehn Begegnungen die erste Begradigung der Tabelle in Angriff genommen werden.

veröffentlicht am 31.03.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 21:41 Uhr

Der SV Hastenbeck, seit Sonntag Spitzenreiter der neunten Liga, ist heute (Anpfiff auf allen Plätzen ist um 19 Uhr) beim SC Börry zu Gast. Fußball-Obmann Joachim Wille sieht der Partie mit gemischten Gefühlen entgegen: „Das wird unser schwerstes Auswärtsspiel. Börry ist deutlich stärker, als es der Tabellenstand aussagt.“ Auf dem ungeliebten Aschenplatz fehlen den Hastenbeckern vier Stammspieler. Börrys Trainer Dirk Brockmann tritt ohne Dirnberger, Becker, Böhning, Zahl und Fuse an.

Im Pyrmonter Stadtderby setzt Schlusslicht Inter Holzhausen gegen die Reserve der Spielvereinigung auf drei Punkte. Selbst eine Punkteteilung wäre für Inter zu wenig. Trainer Rolf Schünemann zeigt sich aber optimistisch, denn die Verletzungsmisere konnten die Holzhäuser in der Winterpause abhaken.

Im Kampf um die beiden Aufstiegsplätze mischen auch der MTSV Aerzen und der FC Latferde 80 kräftig mit. Die Aerzener um Torjäger Patrick Hoppe, der am Wochenende das schmeichelhafte 1:1 in Löwensen rettete, spielen am Veilchenberg gegen den TSC Fischbeck. Einen weiteren Ausrutscher dürfen sich die Hummetaler heute nicht erlauben. – Der FC Latferde 80 ist bei Eimbeckhausen II zu Gast. Trainer Thomas Pernath setzt hier nicht nur auf die Stürmerqualitäten von Benjamin Bohne, sondern vor allem auf mannschaftliche Geschlossenheit.

Bereits am Samstag legt die Leistungsklasse mit einem kompletten Spieltag kräftig nach. Dann muss der SV Hastenbeck erneut reisen. Bei SW Löwensen (16 Uhr) steht dem seit Wochen verletzten Spielertrainer Lutz Klingen fast der komplette Kader zur Verfügung. – Den ersten Auftritt nach der Winterpause hat die SG Hameln 74. In der Nordstadt ist die Mannschaft von Trainer Paul Bicknell (15 Uhr) gegen den TSC Fischbeck klarer Favorit. Erneut auf einen Dreier setzt der SC Börry im Heimspiel gegen den MTSV Aerzen.

Weiter spielen: Klein Berkel II - TuSpo Bad Münder (Sa., 14 Uhr), SG Flegessen/S. - FC Latferde 80, Eimbeckhausen II - SpVgg. Bad Pyrmont II (Sa., 16 Uhr).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige