weather-image
21°
×

0:4-Pleite gegen Rohden / Afferde siegt 2:0

Wienecke sauer: „Das war eine Frechheit“

Fußball (aro/kf). Nur drei Begegnungen wurden in der Kreisliga ausgetragen. Dabei überraschte vor allem Abstiegskandidat TuS Rohden mit einem deutlichen 4:0-Sieg bei der TSG Emmerthal.

veröffentlicht am 06.12.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 16:21 Uhr

Emmerthal - Rohden 0:4 (0:1). „Das war eine Frechheit, was wir diesmal abgeliefert haben“, ärgerte sich TSG-Trainer Wienecke. Auf dem gut bespielbaren Rasenplatz investierte Rohden mehr und agierte deutlich griffiger. Elias (10.), Pasternak (63.), da Silva (69.) und Cichocki (88.) machten den wichtigen Sieg perfekt. Emmerthal dominierte nur 15 Minuten nach der Pause. Da ließen Bendes, Scheel und Capobianco gleich vier Hochkaräter gegen den überragenden TuS-Torwart Dreyer ungenutzt.

Afferde – Wallensen 2:0 (1:0). „Der Sieg war schmeichelhaft“, räumte Eintracht-Coach Söchting ein. Die erste halbe Stunde gehörte der WTW-Elf, die durch Lemke und Edeler gute Chancen hatte. Aber Afferdes Torhüter Masur hielt seinen Kasten sauber. Das 1:0 (35.) durch Bajrami fiel aus heiterem Himmel. Glück hatte die Söchting-Elf als eine gefühlvolle Lemke-Bogenlampe nur die Latte traf. Besser machte es auf der Gegenseite Kaymak, der mit seinem 2:0 (65.) für die Entscheidung sorgte.

Salzhemmendorf - Marienau 1:3 (1:2). Im Ostkreisderby war der SSG-Sieg mehr als verdient, denn die Marienauer zeigten sich wesentlich kompakter. Halili (13.), der überragende Wiwiorra (30.) und Kramer (85.) legten den Grundstein zum Sieg. Für BW traf nur Hofer (41.) zum 1:2. „Wir hatten zu viele Ausfälle“, bemängelte BW-Coach Steffan. In der Schlussphase hätte der Gästesieg sogar höher ausfallen können, doch gute Konterchancen wurden nicht in Tore umgemünzt.

Afferdes Sebastian Mour (rechts) und Wallensens Thorsten Marks lieferten sich packende Zweikämpfe.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige