weather-image
22°
3:1-Sieg bei Germania Hagen / Muhammet Sen bis zum Saisonende Saisonende / Hilligsfeld nur 1:1

Werk weg! Sein Rücktritt schockt Lachem nicht

Fußball. Bereits vor dem Kreisliga-Topspiel gegen Germania Hagen sorgte der selbst ernannte Meisterschaftsfavorit SV Lachem für Schlagzeilen. Trainer Andreas Werk trat überraschend zurück. Damit hatte nun wirklich niemand gerechnet. Auch Lachems Pressesprecher Jürgen Ahrens nicht. Werk bat am Dienstag den Vereinsvorstand, seinen Vertrag vorzeitig aufzulösen – aus gesundheitlichen und beruflichen Gründen. Nach seiner Hüftoperation ist Werk immer noch nicht wieder fit. „Hinzu kommt, dass er wegen einer Umschulung auch beruflich viel um die Ohren hat“, so Ahrens. Die Mannschaft wurde am Dienstagabend über den Rücktritt informiert. „Das kam schon überraschend“, sagte Kapitän Muhammet Sen, der bis zum Saisonende zum Spielertrainer befördert wurde. „Wir werden das Beste aus der Situation machen. Ich bin davon überzeugt, dass meine Jungs voll mitziehen“, sagte Sen, der die Meisterschaft noch nicht aus den Augen verloren hat.

veröffentlicht am 07.04.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 21:21 Uhr

270_008_4271635_270_008_42.jpg

Autor:

Andreas Rosslanund Klaus Frye

Ein erstes Zeichen setzten er und seine Spieler mit dem 3:1 (1:1)-Sieg auf dem Hagen. Lachems Führung durch Aslan (35.) glich Strobl (43.) aus. Nach der Pause waren die Gäste deutlich spielbestimmend. I. Al Bardawil (56.) traf zum 2:1 und in der Nachspielzeit legte Tyler das dritte Tor nach. Hagens Trainer Sölla war mehr als sauer: „Unmöglich! Beim ersten und zweiten Tor spazieren die Lachemer förmlich durch unsere Abwehr.“ – Der TB Hilligsfeld agierte gegen den TSV Grohnde zwar überlegen, kam aber über ein 1:1 (0:0) nicht hinaus. Das 0:1 durch Sevinc (75.) glich Bothe (87.) aus. „Wir haben zwei Punkte verschenkt“ zog Pressesprecher Hensel als Fazit. – Bereits am Dienstag trennten sich WTW Wallensen und TuS Rohden 1:1 (0:0). Das 1:0 durch Runne (65.) egalisierte Mauritz (75.) für Rohden, wo Trainer Stefan Schröer seinen Vertrag verlängert hat.

Die Serie der Nachholspiele wird heute mit folgenden Begegnungen fortgesetzt: VfB Hemeringen - TSV Klein Berkel (18.30 Uhr), TSV Bisperode - VfB Eimbeckhausen, TSV Nettelrede - Preußen 07 II, SSG Marienau - Eintracht Afferde (19 Uhr).

Vertrag aufgelöst: Lachems Trainer Andreas Werk trat vor dem Kreisligaspiel gegen Germania Hagen überraschend zurück.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare